Fachzeichen Bestatter Verband
Bestattungen Roechter

In Hövelhof gibt es 3 Friedhöfe,
einen kommunalen und 2 katholische.

Alle Friedhöfe bieten Grabarten sowohl für Erd- als auch für Urnenbeisetzungen an. Die Gestaltung der einzelnen Friedhöfe sind sehr unterschiedlich. Einige Friedhöfe haben einen großen Baumbestand, andere liegen an einem Bach oder sind in einem Wohngebiet eingebettet.

Jeder Friedhof hat seinen eigenen Charakter. Häufig wird der Friedhof nach der Nähe zum Wohnort ausgesuch, aber auch andere Gesichtspunkte wie Grabgestaltung, Gestaltung der Friedhofs und Art der Gräber können ausschlaggebend für die Wahl eines Friedhofes sein. Auf den einzelnen Seiten der Friedhöfe können Sie näheres über jeden einzelnen Friedhof erfahren.

Mehr über die einzelnen Friedhöfe erfahren Sie auf den einzelnen Seiten der jeweiligen Friedhofsverwaltungen.

Coronaregeln

Friedhofskapellen in Hövelhof können unter Einhaltung der Abstandsregeln, Hygienevorschriften und der Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit genutzt werden, indem die in der Trauerhalle anwesenden Personen mit ihren Kontaktdaten erfasst werden (einschließlich Telefonnnummer). Abhängig von der Größe der Räume bleibt es bei der bislang zulässigen Höchstzahl von gleichzeitig anwesenden Besuchern in den Trauerhallen. Die Abstandsregelungen sind bei Beerdigungen auch im Freien zu beachten. Für nahe Angehörige gilt das Abstandsgebot nicht sofern die Rückverfolgbarkeit (auch im Freien) gewährleistet ist. In den Friedhofskapellen und Abschiedsräumen gilt Maskenpflicht. Unter freiem Himmel gilt die Maskenpflicht nach der Coronaschutzverordnung bei einer Teilnehmerzahl von mehr als 25 Personen (§ 3 Abs. 2 Nr. 6 Coronaschutzverordnung).

Der Städte- und Gemeindebund NRW empfhiehlt darüber hinaus auch unter freiem Himmel nicht mehr als 30 Personen zuzüglich der professionell mit dem Vorgang befassten Personen zur Teilnahme zuzulassen und den Kreis der Teilnehmenden generell zur Verwendung einer Alltagsmaske anzuhalten.